top of page

Chardonnay

Seit 2015 keltern wir neben dem Pinot Noir auch eine kleine Menge an Chardonnay (Assemblage aus 50/50 alten und jungen Reben). Wie beim Pinot Noir, verfolgen wir auch beim Chardonnay den Ansatz, dass die Trauben den Wein machen; < 25% Neuholzeinsatz, keine Batonnage, minimalster Eingriff im Keller, schonende Filtration. 

Unsere Chardonnay-Stilistik hat sich im Laufe der Jahre in eine straffere, knackigere Richtung entwickelt, welche sich durch Mineralität, straffem Säuregerüst und und frischer Frucht definiert.

Jahrgangsbericht 2022: 

Der Chardonnay Jahrgang 2022 präsentiert sich als ein schönes Ergebnis einer perfekten Kombination aus exzellentem Traubengut und einer reibungslosen Weinlese. In diesem Jahr konnten wir von idealen Witterungsbedingungen profitieren, die zu einer hervorragenden physiologischen Reife der Trauben führten.

Im Vergleich zum vorherigen Jahrgang 2021 spiegelt der Chardonnay 2022 das leicht wärmere Jahr wider. Diese Wärme manifestiert sich jedoch auf eine subtile Weise, und das Ergebnis ist ein Wein von bemerkenswerter Frische, begleitet von einer lebendigen Säure und einer ausgeprägten Mineralität.

Beim Verkosten offenbart der Chardonnay 2022 harmonische Noten von Mandarinen und grünem Apfel, die dem Wein eine angenehme Fruchtigkeit verleihen. Die Frische und die zügige Säure sorgen für eine lebendige Struktur, während die Mineralität dem Wein eine zusätzliche Tiefe und Raffinesse verleiht.

Insgesamt präsentiert sich der Chardonnay 2022 als ein schöner Jahrgang, der die Charakteristiken des Terroirs und die Einflüsse des Jahres auf perfekte Weise einfängt.

IMG_1862_edited.jpg
"Helles Gelb. Offene, leicht laktische Nase, zeigt weissen Pfirsich, darunter eine kühle, steinige Note und dezent weisse Blüten. Im Gaumen weicher Auftakt, feine, leicht cremige Textur, mittlerer Körper, gute Struktur, milde Säure, das Holz perfekt eingebunden, endet angenehm lang und sehr elegant auf Pfrisich und etwas milder Apfel." - 90 Punkte. So wird unser Chardonnay 2016 vom renommierten Weinblogger Adrian Van Velsen beschrieben.
Quelle: https://vvwine.ch/2019/06/pinot-duell-schneider-vs-ciprian/
"Verhaltenes Bouquet mit Noten von grünem Apfel, Agrumen und gelbem Steinobst. Zudem florale Anklänge und etwas Buttertoast. Am Gaumen kräftig, mit reifer Säure, gelber Fruchtaromatik und Kumquat. Langer, leicht mineralisch anmutender Abgang. Schöner Schmelz." - 90 Punkte
Quelle: https://www.falstaff.at/pd/w/rebbau-ciprian-2019-ciprian-chardonnay/
bottom of page